Nitrierung von Lignin

Obwohl die Nitrierung von Lignin seit gut 80 Jahren bekannt ist, wird sie in der Literatur nur wenig erwähnt. Durch Nitrierung werden die elektronenreichen Aromatenstrukturen im Lignin deaktiviert, so dass z.B. O-C- oder C-C-Bindungsspaltungen, die entweder oxidativ oder Lewis-sauer katalysiert durchgeführt werden, ohne gleichzeitige Bindungs¬knüpfungen zwischen den Aromaten ablaufen können. Im Rahmen einer Diplomarbeit untersuchten wir das Verhalten von Buchenholzlignin bei der Umsetzung mit unterschiedlichen Nitrierreagentien. So wurden der Nitriergrad, der Anteil an in Alkohol löslichen Komponenten sowie die 13C-Festkörper-NMR-Spektren gemessen und versucht hieraus ein optimales Nitrierverfahren zu erarbeiten.

Ansprechpartner:

Werner Thiel

[Weitere Informationen]

Gefördert durch die