PRODIAS - Processing Diluted Aqueous Systems

Bei der Aufarbeitung von Lösungen in Bio-basierten Prozessen treten oft verdünnte wässrige Lösungen auf. Im Rahmen des EU-Projekts PRODIAS arbeiten neun Partnerinstitutionen aus Industrie und Forschung im internationalen Verbund an neuen Technologien zur kosten- und ressourceneffizienten Aufarbeitung dieser Lösungen. Der TU Kaiserslautern kommt dabei eine wichtige Querschnittsfunktion zu: zum einen werden mit Hilfe der NMR-Spektroskopie die komplexten Gemische charakterisiert. Zum anderen werden neue Ansätze entwickelt, mit den sich nur unvollständig charakterisierbare Gemische, thermodynamisch beschreiben lassen.

Ansprechpartner:

Jakob Burger

 

[Weitere Informationen]

Gefördert durch die